Gut Aiderbichl GmbH

Gut Aiderbichl GmbH

Seit seiner Gründung im Jahre 2001 konnte Gut Aiderbichl vielen tausend Tieren helfen. Unser Büro konnte mit Hilfe von Kontakten, Fernsehen und Printmedien zahlreiche Tiere an gute Plätze vermitteln. Derzeit stehen über 1700 Tiere unter unserem Schutz, davon alleine über 400 Pferde.

Geschichte

Eine runde Zahl, eine runde Sache: Im Jahr 2000 wurde mit dem Bau von Gut Aiderbichl begonnen
In Zusammenarbeit mit dem Architekten Michael Ferch gelang es Michael Aufhauser, einen ganz besonderen Platz für Tiere zu schaffen. 2005 wurde das Gut mit der Firma Wolf signifikant vergrößert.

Seine Ansprüche waren hoch: Ein Ort in Alleinlage, inmitten unverbrauchter Natur, umgeben von den ländlichen Höfen im Flachgau. Mit Hilfe eines Bankdirektors der RAIKA fand sich dieser Traum schließlich: Michael Aufhauser kaufte den Besitz Aiderbichl.

Der Name stammt aus dem Keltischen. „Ayd“ bedeutet „Feuer“, „Bichl“ ist althochdeutsch und ein Begriff für „Hügel“. Nachforschungen ergaben, dass im 8. Jahrhundert die bayerische Familie Überacker das Flachgau besiedelte. Sie legte damals großen Wert darauf, dass ihre Anwesen auf speziellen Kraftplätzen erbaut wurden. Auch Gut Aiderbichl steht auf einem solchen Kraftplatz.

Für den heutigen Bau wurden bewusst natürliche Materialien verwendet. Das Lärchenholz z.B. wurde zu einer bestimmten Mondphase geschnitten. Nur natürlicher Holzschutz ummantelt die Gebäude, auf Chemieimprägnierung wurde verzichtet. Viele alte und überlieferte Baumethoden sind auf Gut Aiderbichl umgesetzt. Sie fügen sich harmonisch in die idyllische Umgebung des Flachgaus ein.